Fantasy RPG
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Waldhütte von Samrah Dunahram

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   Sa Feb 07, 2015 4:26 am

Unterschätzt mich nicht myLord. Ihr solltet die Menschen denen ihr gegenüber sitzt genauer in Betracht nehmen, bevor ihr mich mit solcherlei beledigt. Leya sagte es mit gekräuselter Nase, jedoch hielt sie den Blick kühl auf ihn gerichtet. Ihre Sinne waren geschärft, ihre Muskeln bereit jederzeit zu reagieren. Vorsicht und Wachsamkeit hatten ihr schon viele Male das Leben gerettet und diese Situation gerade war sehr beklemmend und beinahe undurchschaubar. Sie waren in der Überzahl, er scheinbar ein Magier und sie allein. Durchaus mit Fähigkeiten, aber es würde knapp werden sich auf alle gleichzeitig zu konzentrieren und dann noch ihre Gaben einzusetzen und perfekt zu dirigieren. Sie traute ihrem Gegenüber kein Stück. Er war so falsch wie eine Schlange, wenn sie recht überlegte sah er auch ein bisschen so aus wie eine. Er hatte ein spitzes Gesicht, markante Züge, die sie ab jetzt überall erkennen würde und die Art wie er sich bewegte und redete war prägend. Sicherlich wusste er sein Fach zu beherrschen und hatte einen hohen Rang.
Ich frage mich, was ein Mann wie Ihr es seid in einem so abgelegenen Teil des Landes zu tun hat. Da ihr von Rang seid, müsstet ihr doch eigentlich auf einem gepolsterten Stuhl sitzen und die Leute in der Ferne dirigieren. Was trieb Euch zu einem so niederen Auftrag? Ihre Worte waren geschickt gewählt, ihr Ausdruck änderte sich von gehetzt zu beinahe überheblich. Jetzt musste sie besonders vorsichtig sein. Wenn er darauf nun falsch reagierte konnte es brenzlig werden, so viel war klar.
Nach oben Nach unten
Carwhen

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 03.12.14

BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   So Feb 08, 2015 10:23 pm

Er lachte.
"Es war nie mein Ziel euch zu beleidigen."
Sie war sicherlich gefährlicher als sie wirkte, doch bisher hatte der Sylph noch keine Herausforderung gescheut. So auch heute nicht. "Wißt ihr... man kann nicht ewig in den Kasernen sitzen und auf einen Krieg warten der vielleicht nie wieder bis in diese Länder dringen wird. Da verliert man nur den Blick für das Land und seine Bewohner."
Er lachte wieder laut.
"Man sagt manche Hohen denken, Huren, Wein und genug Essen seien ein Grundrecht und überall in Argoth für alle Männer verfügbar.", sagte zynisch.
Er schlug die Beine übereinander und nahm einen Schluck aus einem Weinschlauch der die Runde machte.
"Wenn ihr aber eine etwas ernstere Anwtort wünscht, ich habe ein persönliches Interesse daran den Schmuggel zu unterbinden. Und dieser liegt jenseits der Furcht irgendwann einmal gegen unseren eigenen Stahl kämpfen zu müssen."
Langsam schien und glaubte er sie zu durch schauen, so nah wie sie dem Feuer sein wollte schien zumindest mehr damit zu tun zu haben als andere Leute. Sicherlich verfügte sie über gewisse Kräfte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   Di Feb 10, 2015 2:34 am

Sein Lachen ließ sie ihre Augen wieder etwas zu verengen. Seine Worte gaben ihr die nötige Antwort. Er schien weitaus weniger überheblich als sie gedacht hatte. Vielleicht hatte ihre Menschenkenntnis bei ihm versagt. Und doch hatte sie das schleichende Gefühl, dass er sie aushorchte.
Nun da habt Ihr wohl Recht, darauf möchte sich keiner gefasst machen. Nur zu gut, dass ich mit diesem Schmuggel nichts zu tun habe, und weder noch von ihm gehört. Ich weiß rein gar nichts über eine Planung noch eine Ausführung des Warenhandels hinter eurem Rücken.
Sicherlich, es war eine kleine Lüge darin enthalten. Sie hatte durchaus über zig Ecken von einem Schmuggel gehört und auch wie dessen Umsetzung aussehen sollte, aber vielleicht handelte es sich dabei um etwas völlig anderes. So fühlte sich Leya sicher in der Annahme, nicht vollständig gelogen zu haben. Ihr Blick huschte von seinen Gefolgsleuten wieder zu ihm.
Als der Weinschlauch bei ihr ankam, nahm sie dankend an, ging sogar so weit, das Tuch, welches ihre Nase und ihren Mund abgedeckt hatte, abzunehmen und so einen Schluck davon zu trinken, bevor sie ihn weiterreichte. Nun war ihr Gesicht offengelegt und sie dachte sehr wohl daran, dass er sie eventuell von einem der Fahndungsplakate erkennen würde, doch hatte sie schlauerweise vorher ihrem Gesicht die hässliche Narbe genommen, die sie sonst als falsches Erkennungsmerkmal trug. Auch ihre Nase war nun gerade, wie sie auch in Wirklichkeit aussah und keineswegs die falsche Hexennase, die sie sonst zur Schaustellung trug. Ihr Gesicht war frei von jeglichem Zauber. Rein und schön wie sie wirklich war.
Nach oben Nach unten
Carwhen

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 03.12.14

BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   Di Feb 17, 2015 8:50 am

(Sorry wenn es mit dem antworten etwas dauert)
Er legte noch einen Ast aus Feuer und lauschte dem Knacken des trockenen Holzes. Sein Blick folgte den Funken in den Himmel. Der Jäger mit seinem Gürtel tauchte am Horizont auf. Der Wolf über ihm warf seinem Feind einen scheinbar angstvollen Blick aus seinem leuchtenden Auge zu. Der Königsstern ging im Osten auf, während die Fackel der Seefahrer im Westen versank.
Dann wandte er sich wieder der Frau zu. Sie ähnelte nur entfernt den Beschreibungen der Kaufleute, doch ihr Name passte. Und gleiche Namen gab es in Lerin nur sehr selten.
"Aber ihr scheint das Land und die kleinen Leute gut zu kennen. Das könntes uns bei unserer Suche helfen. Damit würdet ihr eure Situation auch nicht gerade verschlechtern.", meinte er.
"Ihr könntet uns helfen."
Er nahm noch einen Schluck aus dem Schlauch.
"Solltet ihr jedoch all zu große Unlust dazu empfinden, habe ich gehört der Kerkermeister in der Feste von Harrnacht würde seine Ratten darauf trainieren die Gefangenen zu fressen. Das Könnte recht amüsant werden. Andererseits wäre es auch ziemlich Schade um euch."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   Di Feb 17, 2015 11:12 am

Nun kam wieder Misstrauen in der jungen Frau hoch. Er drohte ihr so unterschwellig als wäre es das normalste der Welt. Er wollte sie zwingen, ihm ihre Kontakte zu erläutern? Das konnte er vergessen. Mit einem Ruck stand sie daher auf, sah ihn erzürnt an.
Ich denke gar nicht daran. Und eure Drohungen könnt ihr sonst wem erzählen, jedoch nicht mir!
Noch immer wütend, dass er es sich erlaubte ihr zu drohen, ging sie zu ihrem Pferd herüber, nahm die Zügel in die Hand und steig auf. Egal was er vorhatte, sie würde garantiert nicht mit ihm gehen, um ihre Freunde zu verraten. Und so ging sie dem ganzen aus dem Weg, wie sie entschieden hatte.
Sie behielt die Wachen im Auge, sah dann aber zu Carwhen herunter.
Ihr könnt nach mir suchen, doch ihr werdet mich nicht finden!
Mit diesen Worten bäumte sich ihr Pferd auf, die Körper lösten sich auf und Herrscharen von schwarzen Raben schossen aus dem Standort wo Pferd und Reiter bis eben noch gewesen waren, kreisten um die Wachen herum und verdunkelten wie eine schwarze Wolke für einen Moment den Himmel noch mehr. Als die Raben fort waren, war es auch Leya und ihr Pferd.

Die Illusion schien gewirkt zu haben. Leya beobachtete das Spektakel aus sicherer Entfernung, wendete ihr Pferd dann in den Schatten des Waldes und ritt davon Richtung der Hauptstadt.
Nach oben Nach unten
Carwhen

avatar

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 03.12.14

BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   Di Feb 24, 2015 8:50 am

Crawhen warf sich auf den Boden, kurz bevor er die wahre Natur der Raben erkannte. Es dauert einen Moment, nur einen kurzen. Und trotzdem fluchte er über seine Dummheit. Er hob den Arm und ein Windstoß vernichtete die Illusion. Eine kleine Staubwolke in einer Entfernung zeigte die verschwindene Hexe an. Der Elementar schwang sich auf sein Pferd.
"Aufsitzen. Wir folgen ihr!"
Sie hätte gehen können, frei leben- Doch nun wurde sie gesucht. Es wäre einfacher für sie gewesen abzulehnen anstatt sich solche Probleme einzuhandeln. Sie folgten ihr über die Landschaft als der Elementar einen Pfiff austies.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Waldhütte von Samrah Dunahram   

Nach oben Nach unten
 
Waldhütte von Samrah Dunahram
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Argoth  :: Das weiße Gebirge und die südlichen Küsten :: Die undinischen Marschen-
Gehe zu: